Planungsschwerpunkt: Wutzlhofen

Im Norden von Regensburg, bei Wutzlhofen, ist die Endhaltestelle der Linie A geplant. Dort soll ein neuer DB-Haltepunkt und damit eine Verknüpfung von Stadtbahn und Bahn entstehen. Auch Linienbusse werden hier angebunden. Die Linie erschließt die Konradsiedlung, die mit der Stadtbahn einen verbesserten ÖPNV-Anschluss erhält. Nördlich der Haltestelle liegt das wichtige Gewerbegebiet Haslbach. Perspektivisch kann die Stadtbahn hier künftig entstehende Entwicklungsflächen für den Wohnungsbau erschließen.

Im Zuge der Masterplanung wurden für den Verknüpfungspunkt Wutzlhofen mehrere Varianten diskutiert, die jeweils eine unterschiedliche Anordnung der Haltestellenlage vorsehen. Favorisiert wurde letztlich eine kompakte, inselförmige Anlage für den Busverkehr mit innenliegenden Stadtbahnhaltestellen. In einem ersten Schritt soll hier der Busverknüpfungspunkt entstehen. Dieser wird von Anfang an so konzipiert, dass die Stadtbahninfrastruktur nachgerüstet werden kann (s. Variante Busverknüpfungspunkt mit berücksichtigter Nachrüstung der Stadtbahninfrastruktur – Optimierungsbedarf Stadtbahn).

Das prüfen die Planerinnen und Planer aktuell:
Eine Weiterentwicklung der favorisierten Variante hinsichtlich der Anforderungen der Stadtbahnplanung, wie z. B. separater Flächen für die Abwicklung von Kehrfahrten und des Abstellens der Stadtbahnfahrzeuge.

Aktueller Stand:

 

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×